Falls ihr euch in Sachen Beauty international inspirieren lassen wollt, gibt es jetzt ein Standardwerk zu dem ihr greifen könnt um euch über K-Beauty einzulesen: ‘The Little Book of Skin Care: Korean Beauty Secrets for Healthy, Glowing Skin’ von Charlotte Cho. Erfahrt hier worum es in dem Buch geht und was ihr wissen solltet bevor ihr euch das Buch kauft.

K-Beauty in den USA und international

Noch bevor die koreanische Kosmetik ihren Siegeszug im Westen angetreten hat, hat sie sich auf dem riesigen und kompetitiven asiatischen Markt behauptet. Wer schon einmal in Asien war, kennt vielleicht die Reizüberflutung die mit asiatischen Städten und Geschäften einhergeht. Es gibt beispielsweise in China ständig neue Trends und Produkte, die oftmals nur eine Saison lang verkauft werden. Was kein absoluter Bestseller ist, wird sehr bald wieder aus dem Regal verschwinden. Die in Asien lange von japanischen Herstellern dominierte Beautybranche hat in den letzten Jahren einen starken Wandel erlebt. Es lassen sich immer mehr koreanische Beautyprodukte und Anwendungsarten in den führenden Drogerien finden.

Auch in den USA hat koreanische Kosmetik mittlerweile einen festen Platz in der Beauty-Szene eingenommen. Onlineshops wie Sokoglam, Beautybay und Sephora, wie auch Drogerien und Kaufhäuser haben K-Beauty Produkte bereits vor einigen Jahren in ihr Sortiment aufgenommen. Seitdem sind die asiatischen Produkte sehr begehrt und haben sich, auch im Westen, als wirksam erwiesen.

Charlotte Cho: Gründerin von Sokoglam und Beauty-Guru

Sokoglam, der größte amerikanische Onlineshop für koreanische Kosmetik wurde 2012 von Charlotte Cho und ihrem Ehemann David gegründet. Innerhalb weniger Jahre wurde Sokoglam das Synonym für K-Beauty in den USA – und Charlotte Cho zum Beauty-Guru. 2015 hat sie dann ihr erstes Buch über koreanische Kosmetik mit dem Titel ‘The Little Book of Skin Care: Korean Beauty Secrets for Healthy, Glowing Skin’ veröffentlicht. Das Buch dient als eine Einleitung in die koreanische Kosmetik und bringt Neulingen die K-Beauty Philosophie und die skin-first mentality (dt. ‘Haut zuerst’ – Mentalität) näher.

The Little Book of Skincare Titel

The Little Book of Skincare

Worum geht es in dem Buch?

Kurzgefasst, in ‘The Little Book of Skin Care’ geht es um koreanische Kosmetik, Hautpflege-routinen und die Philosophie, die dahinter steckt. Es fasst das breite Thema K-Beauty überblicksartig zusammen und bietet einen spannenden Einblick in die kulturellen Aspekte der asiatischen Kosmetik. Es richtet sich hauptsächlich an Beauty-Interessierte, die Neulinge auf dem Gebiet K-Beauty sind. Der Fokus des Buches liegt auf Skincare – also Hautpflege für natürlich gesunde und strahlende Haut.

Ich habe mir die englische gebundene Version (Englische Originalversion, erschienen 2015 im Verlag William Morrow) des Buches vor einiger Zeit auf Amazon bestellt. Das Buch gibt es auch auf Spanisch und interessanterweise auf Polnisch, aber leider noch nicht auf Deutsch.

Inhalt des The Little Book of Skin Care

Das Buch enthält 224 Seiten, die eher großzügig bedruckt wurden. Daher ist es inhaltlich nicht so umfassend wie die Seitenzahl vermuten lassen würde. Das Buch ist in elf Kapitel unterteilt, die gut das wichtigste Basiswissen vermitteln. Fragen wie ‘Worum geht es bei K-Beauty’, ‘Was ist die 10 Schritte Routine?’ und ‘Was ist mein Hauttyp und worauf sollte ich bei der Auswahl meiner Beautyprodukte achten?’ und ‘Wo sind die Beauty Hot-Spots in Seoul?’ werden hinreichend beantwortet.

Zusätzlich gibt es immer wieder mal interessante Exkurse in denen prominente koreanische Persönlichkeiten Einblicke in die Branche geben oder ihre Beauty-Tipps teilen. Hier kommt unter anderem Jenn Im von Clothesencounters zu Wort. (Sie ist einer meiner Lieblings-Fashionbloggerinnen auf YouTube und hat so einen unglaublich coolen Stil!)

Lesbarkeit, Stil und Design des Buches

Wie bereits erwähnt, ist das Buch auf englisch. Aber sprachlich sollte es, auch für jemanden der keine perfekten Englischkenntnisse vorweisen kann, leicht zu lesen sein. Charlotte Cho hat einen sehr persönlichen, ungezwungenen und unterhaltsamen Schreibstil. Darüber hinaus ist vieles in dem Buch autobiografisch und nimmt somit die Leserschaft an der Hand. Charlotte Cho vermittelt Beauty-Wissen spielerisch und schafft kulturelles Verständnis, indem sie das ‘warum & wieso’ von K-Beauty beleuchtet.

Das Buch hat ein handliches Format und ein schönes Design. Außerdem machen die liebevollen schwarz-weiß und rosafarbenen Illustrationen das Durchblättern des Buches zum Genuss.

The Little Book of Skincare offenThe Little Book of Skincare offen

Kritiken und Alternativen zu The Little Book of Skin Care

Der größte Kritikpunkt an dem Buch ist für viele die fehlende inhaltliche und fachliche Tiefe des Buches. Viele Beautythemen und Techniken finden lediglich Erwähnung, aber es wird ihnen keine ausführliche Erklärung gewidmet. Einige RezensentInnen auf Amazon hätten sich mehr zum Thema Beauty gewünscht und sind enttäuscht, da der Titel vermuten lässt, dass es sich in dem Buch um ‘Beauty-Geheimnisse’ handelt.

Klarer Fall, das Buch richtet sich nicht so sehr an Beauty-Profis, sondern an diejenigen, die sich einen Einblick und Überblick zum Thema ‚koreanische Kosmetik‘ verschaffen wollen. Für diejenigen unter euch, die sich schon lange mit dem Thema beschäftigen, wird das Buch kaum neue Informationen enthalten. Nichtsdestotrotz, denke ich, dass auch K-Beauty VeteranInnen Freude mit dem Buch haben können.

Alternativ gibt es ein weiteres populäres Buch über koreanische Kosmetik von Kerry Thompson and Coco Park: Korean Beauty Secrets: A Practical Guide to Cutting-Edge Skincare & Makeup. Das Buch ist von den BloggerInnen von Skin & Tonics und The Beauty Wolf. Inhaltlich scheint es ähnlich, allerdings wirkt es so, als ob das Thema Make-up ausführlicher behandelt wird.

Mein persönliches Fazit

Da das Buch ‘The Little Book of Skin Care: Korean Beauty Secrets for Healthy, Glowing Skin’ sehr angenehm zu lesen ist, habe ich es binnen weniger Stunden verschlungen. Inhaltlich war für mich nicht sehr viel Neues dabei, aber es fasst das vorhandene Wissen gut zusammen, liefert einen stringenten Überblick und hebt gut hervor, worauf es bei der Hautpflege wirklich ankommt. Der ein oder andere Aha-Moment war also doch dabei. Zusätzlich finde ich das Buch einfach sehr schön und finde, dass es mein Bücherregal optisch aufwertet.

Davon abgesehen bin ich seitdem ich das Buch gelesen habe ein richtiger Charlotte Cho Fan. Sie ist einfach ‘gorgeous’, und wirkt so ‘effortless’ und authentisch. Auch der autobiografische Stil des Buches hat mich sehr angesprochen, und bietet einen kleinen Einblick in die kleineren und größeren Kulturkonflikte, mit denen Menschen mit multikulturellem Hintergrund konfrontiert sind. Ich persönlich konnte mich mit den beschriebenen Erfahrungen von Charlotte Cho sehr gut identifizieren und finde es irrsinnig inspirierend, wie sie aus diesen Herausforderungen Kreativität schöpft.

Alles in allem, würde ich das Buch definitiv an alle Beauty-Interessierten weiterempfehlen. Denn Charlotte Cho und K-Beauty sind mittlerweile nicht mehr aus der internationalen Kosmetik-Landschaft wegzudenken.

The Little Book of Skincare stehend The Little Book of Skincare seitlichThe Little Book of Skincare im Regal

Kennt ihr das Buch und habt es auch gelesen? Was haltet ihr davon? Würdet ihr es euch kaufen? Lasst mich in den Kommentaren wissen was ihr denkt! 

Shop The Story