Der No Make-Up Make-Up Trend bewährt sich in Asien seit Jahren. Viele asiatische Stars haben abseits der Bühne und hinter der Kamera einen sehr natürlichen Look, sodass man glaubt, dass sie ungeschminkt sind.

Gerade im Sommer ist der Wunsch nach einem natürlichen Glow und leichtem Make-Up sehr groß. Doch was machen Frauen, die nicht mit schöner Haut gesegnet sind, aber trotzdem ungeschminkt aussehen wollen?

Ich zeige euch, wie ihr mit ein paar Handgriffen den No Make-Up Make-Up Look ganz einfach hinbekommt.

1. Richtige Hautpflege

Der Schlüssel zu einem perfekten No Make-up Make-Up Look ist eine gründliche, ebenmäßige Basis. Dies könnt ihr durch regelmäßige Hautpflege erreichen. Das milde Gesichtsgel von Cosrx Low PH Good Morning hinterlässt ein sauberes und frisches Gefühl. Anschließend solltet ihr auf eine reichhaltige Portion Pflege achten. Die Gesichtscreme Origins Ginzing Moisturiser mit sommerlichem Orangenduft sorgt für den Frischekick am Morgen.

2. Foundation

Für einen natürlichen Glow vermischt ihr ein paar Tropfen Öl mit Foundation. Dadurch lässt sich die Foundation leicht verteilen und euer Gesicht wird zusätzlich mit Feuchtigkeit versorgt. Wer unter schnell fettender Haut leidet kann natürlich das Öl weglassen. Die Shiseido Synchro Skin Glow Luminizing Foundation verschmilzt wunderschön mit der eigenen Haut. Das Produkt klopft ihr am besten mit einem Schwämmchen sanft ein. Vergesst nicht: so wenig wie möglich verwenden, damit der natürliche Teint erhalten bleibt!

3. Gezielt abdecken

Mithilfe des Concealers von Canmake könnt ihr Rötungen und Aknenarben mit einem flachen Pinsel abdecken. Dunkle Augenringe lassen sich ebenfalls im Nu wegzaubern und ihr seht danach automatisch frischer aus.

4. Blush

Für den No Make-Up Make-Up Look eignet sich ein cremiger Blush besser da ihr diesen mit den Fingern verblenden könnt und so euer natürlicher Teint noch mehr hervorgehoben wird. Der Fenty Beauty Match Stix in Farbe Yacht Lyfe ist mein Lieblingsprodukt da er goldene Schimmerpartikel enthält und für einen sommerlichen Glow sorgt.

5. Augenbrauen

Mit einem Augenbrauenstift oder Puder lassen sich Lücken ganz einfach kaschieren. Der besondere Stift von Etude House Tint my 4-Tip Brow ist leicht zu verwenden und bringt ein natürliches Ergebnis.

6. Augenaufschlag

Für einen wachen Blick können die Wimpern mit Mascara getuscht werden. Vorher bringt ihr die Wimpern mit einer Wimpernzange in Form. Ich liebe den Kiko Unmeasurable Length Mascara da er die Wimpern perfekt trennt und sie verlängert.

Mein Tipp: Eyeliner wirkt bei diesem Make-Up Look zu hart, aber ein brauner Lidschatten macht es natürlicher. Tragt einfach den Lidschatten mit einem flachen Pinsel auf euren äußeren Augenwinkel dicht am Wimpernkranz auf und verblendet ihn. Dadurch wirken eure Augen optisch länger und definierter.

7. Lippen

Der letzte Schritt um euer No Make-Up Make-Up Look zu vervollständigen? Ein bisschen Farbe auf den Lippen. Mit dem leicht getönten Lip-Balm von Skinfood Tomato Jelly Tint Lip wirken eure Lippen nicht nur gesund, sondern euer kompletter Teint wirkt gleich viel frischer.

View this post on Instagram

– 와아! 인스타그램 팔로워가 500만 명이 넘었네요! 사진도 자주 못 올렸는데 힘입어서 더 자주 찾아뵐게요 :3 앞으로도 계속 여러분들의 의견 참고해서 누구나 재밌게 볼 수 있고 만족할 수 있는 콘텐츠 만들어보겠습니다! 정말 정말 고마워요…💜 (+) 그나저나 갈색 머리가 그리워서 머리색 보정해봤어요. 갈색 머리가 그립지만 금방 후회할 것 같아서 염색 못 하겠어요…😂 – Hey guys💜 I would like to Thank You for being supportive. I appreciate that so much. Everyone of you mean so much to me. You have been amazing on feedback! I will continue to work hard on making content that you'll like. I have so many exciting things coming for you guys so stay tuned! p.s By the way, I've been thinking of dying my hair brown so I tried it on photoshop. Let me know what you think?🤔 –

A post shared by PONY 포니 (@ponysmakeup) on

Das sind meine 7 Schritte mit denen ihr wie ungeschminkt ausseht! Denkt immer daran: Makellose Haut ist der Schlüssel zu diesem natürlichen Look und vergesst nicht den Sonnenschutz nach der Pflege 🙂

Habt ihr den No Make-Up Make-Up Look schon mal probiert? Was sind eure Tipps?

Shop The Story