Habt ihr auch das Problem, dass euer Gesicht im Laufe des Tages wieder zum Glänzen anfängt und ihr ständig nachpudern müsst?Natürlich gibt es Puder oder andere Produkte wie Gesichtsmasken, Gesichtscremes und Primer die die Talgproduktion verringern und die Haut mattieren soll, jedoch wirken sie bei mir nicht wirklich oder nur nach den ersten paar Anwendungen. Auf zahlreichen Blogs und Youtube-Videos bin ich schließlich auf dieses Puder von Innisfree gestoßen das bei vielen Asiatinnen und Asiaten einen richtigen Beauty-Hype ausgelöst hat. Es handelt sich um das Innisfree No Sebum Mineral Powder.

Zum einen gibt es das lose Puder und zum anderen das gepresste Kompaktpuder. Ich entschied mich für das lose Puder, da es angeblich die Haut länger matt halten soll und bestellte mir dieses auf ebay. Ihr könnt dieses Produkt zum Beispiel genauso auf Lovemycosmetic oder Yesstyle bekommen. Es gibt noch einige andere Anbieter aber auf ebay finde ich, erhält ihr das beste Angebot.

Innisfree ist eine koreanische, umweltfreundliche Kosmetik- und Skincare-Marke die sich auf natürliche Inhaltsstoffe aus Jeju Island in Südkorea fokussiert. Die Verpackungen sind minimalistisch, clean und spiegeln die Philosophie des Unternehmens wider. Laut den Infos vom Hersteller soll das No Sebum Powder überschüssigen Hauttalg binden und für eine samtweiche Haut sorgen.

Der Vorteil ist, dass es recht günstig ist und ihr damit ziemlich lange auskommt, obwohl es eine recht kleine Dose ist (5g). Der Preis variiert zwischen 4-8 €, je nachdem wo ihr das Produkt kauft.
Zusätzlich gibt es noch das Innisfree No Sebum Mineral Pact, ein gepresstes Kompaktpuder. Dieser kommt mit einem Spiegel und ist perfekt zum Reisen. Das gepresste Puder enthält 8,5g und kostet dafür um die 10-12 €. Dennoch gehören die beiden Puder noch zu den preiswertesten Varianten.

Im Vergleich dazu kennt ihr vielleicht das Translucent Loose Setting Powder von Laura Mercier. Dieses ist im höheren Preissegment angesiedelt, kostet um die 40 € und enthält 30ml. Das Puder soll genauso ein mattes Finish ermöglichen und bietet im Gegensatz zum Innisfree No Sebum Mineral Powder eine leichte Abdeckung.

Innisfree No Sebum Mineral Powder – Basics

Innisfree No Sebum Mineral Powder ist ein weißes, loses Puder das ein mattes, ebenmäßiges Hautbild schafft und ein samtig-weiches Gefühl hinterlässt. Es beinhaltet natürliche Mineralien von Jeju und Minze. Der Duft erinnert mich auch ein bisschen an Babypuder.
Das Puder bietet keine Abdeckung, sondern ist vielmehr als ein Setting-Powder gedacht um die Haut zu mattieren und um euer Make-up nicht zu verwischen. Es ist sozusagen ein Blotting Paper in Puderform und hinterlässt ein samtweiches Gefühl wie ein Babypopo 🙂.
Aber das ist nicht das Einzige was das No Sebum Mineral Powder zu bieten hat. Auf der Homepage von Innisfree findet ihr noch eine Reihe von anderen Anwendungsmöglichkeiten: Als Finishing und Setting Puder, als Augen Make-up Primer und sogar als Trockenshampoo!

No Sebum Mineral Powder von Innisfree Vorderseite

No Sebum Mineral Powder von Innisfree Rückseite

Innisfree No Sebum Mineral Powder – Erfahrungen

Verpackung

Die Verpackung ist klein und handlich und kommt in einer mintgrünen, schlichten Dose mit Drehverschluss. Zusätzlich kommt es mit einer Puderquaste mit Innisfree Logo.
Jedoch ist es, im Gegensatz zum No Sebum Mineral Pact, weniger zum Reisen geeignet, da die Puderpartikel rausfallen können und ihr beim Öffnen eine weiße Überraschung erlebt.
Auf der Rückseite findet ihr die Inhaltsstoffe. Das Puder ist laut Hersteller für 24 Monate nach dem Öffnen haltbar.

Anwendung

Ich benutze das Puder meist als Make-up Fixer oder wenn ich kein Make-up trage, als Base nach meiner Feuchtigkeitscreme.
Nachdem ich mit meinem Gesichtsmake-up fertig bin, schütte ich ein bisschen loses Puder auf den Deckel und benutze je nach Lust und Laune mal die dazugehörige Puderquaste und mal einen großen Gesichtspinsel. Viele kommen mit einem Pinsel besser zurecht, aber ich habe mit beiden Tools keine Probleme. Bedenkt jedoch – weniger ist mehr! Dabei achte ich darauf, dass ich mein Make-up nicht zu sehr mit der Puderquaste oder dem Pinsel verwische, sondern tupfe das Puder vorsichtig mit dem jeweiligen Tool in mein Gesicht.
Lasst euch von der weißen Farbe nicht abschrecken. Das Puder wird nach dem Auftragen durchsichtig. Dennoch solltet ihr beachten, dass ihr das Produkt gleichmäßig verteilt um unschöne weiße Partikel im Gesicht zu vermeiden. Besonders bei der Verwendung von der Puderquaste ist die Verteilung ein bisschen schwieriger als mit dem Pinsel.

No Sebum Mineral Powder von Innisfree geöffnet

Innisfree No Sebum Mineral Powder – Fazit

Das Innisfree No Sebum Mineral Powder hält was es verspricht. Mein Make-up hält den ganzen Tag – auch im Sommer.
Verglichen mit dem Laura Mercier Translucent Loose Setting Powder ist dieses von Innisfree ein echtes Schnäppchen und hält mein Gesicht länger matt. Obendrein fühlt sich meine Haut spürbar weicher an und wirkt heller und frischer. Zusätzlich verstopft das No Sebum Mineral Powder keine Poren oder löst Hautirritationen aus, da es aus Mineralien besteht. Das Produkt enthält weder Parabene noch gefährliche Inhaltsstoffe.
Es ein ist ein wahres Allround-Talent, weil ihr es nicht nur für euer Gesicht verwenden könnt, sondern zum Beispiel auch als Trockenshampoo. Kein Wunder, dass es der Bestseller in Südkorea und auf der ganzen Welt ist.
Für Reisen werde ich mir bestimmt noch die kompakte Version kaufen da es so praktisch und handlich ist.

Wie findet ihr das No Sebum Mineral Powder? Habt ihr beide Varianten probiert?